Zum Content springen Zur Navigation springen

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.

Fabergé Museum

Das Fabergé Museum ist das erste seiner Art, das sich allein dem Lebenswerk von Carl Fabergé widmet. In der einzigartigen Sammlung ist das ganze Spektrum der Arbeiten von Carl Fabergé vertreten, angefangen bei den berühmten kaiserlichen Ostereiern der Zarenfamilie bis hin zu köstlichen Schmuckstücken und qualitätvollen Gegenständen des täglichen Bedarfs aus der Zeit des 1. Weltkrieges.

Carl Fabergé (1842– 1920) wurde geboren in St. Petersburg, war russischer Goldschmied und Juwelier und erlangte durch seine überaus kunstvollen und opulenten Schmuckstücke, seine Arbeiten für die Zarenfamilie und sowie durch seine einzigartige Art des Emaillierens weltweite Berühmtheit.

Die Sammlung von Alexander Ivanov in der eleganten Sophienstraße in Baden-Baden ist das weltweit erste und einzige Museum das dem Lebenswerk des berühmten russischen Zarenjuweliers Carl Peter Fabergé gewidmet ist. In der einzigartigen Sammlung des Museums ist mit den derzeit gleichzeitig ausgestellten über 1.500 Exponaten das ganze Spektrum Carl Fabergés Abreiten vertreten, von den berühmten kaiserlichen Ostereiern der Zarenfamilie bis hin zu köstlichen Schmuckstücken und extravagant gestalteten Gegenständen des täglichen Bedarfs, die während des 1. Weltkrieges entstanden. Innerhalb der Ausstellung großartiger Juwelierobjekte findet der Besucher unter anderem die weltgrößte Sammlung von noblen Zigarettenetuis und unterschiedlichsten witzigen Tierminiaturen aus Silber und Quarzen, besetzt mit Edelsteinen, Diamanten und Brillianten. Im Mittelpunkt der Präsentation steht das 12,5 Millionen Euro teure Rothschild Ei. Des Weiteren werden zwei kaiserliche Ostereier, das „Konstellations-Ei“ und das „Birken-Ei“ von 1917 ausgestellt. Auch die Werke der anerkannten zeitgenössischen Goldschmiedemeister, wie z. B. Bolin, Boucheron, Cartier, Ovtschinnikov, Sazikov, Khlebnikov und Falize lassen keinen Betrachter gleichgültig. Darüber hinaus verfügt die einzigartige Sammlung über ein umfangreiches Archiv, das große Schätze in Form exklusiver Fotomaterialien und persönlicher Originaldokumente von und über Carl Fabergé und seine Meister birgt.

Das Museum begleitet Sie ebenfalls auf der faszinierenden Zeitreise in die Welt der Handwerkskunst des „goldenen Zeitalters“ Ende des 19. bis Anfang des 20. Jahrhunderts.

Eintritt regulär18 €
Eintritt ermäßigt12 €Senioren, Studenten, Journalisten
Kinder bis 18 Jahre und Behinderte8 €
Kinder bis 12 Jahre, Schwerbehinderte ab 80% und Mitarbeiter anderer Museekostenlos
Familien30 €2 Erw. + bis 2 Kinder
Gruppenrabatt ab 5 Personen

Gruppenpreise und Führung auf Anfrage

Achtung Rollstuhlfahrer! Zugang zur Hauptausstellung ist leider nicht behindertengerecht. Das denkmalgeschützte historische Gebäude wurde 1900 gebaut und ist nicht mit einem Fahrstuhl ausgestattet. Die Hauptausstellung befindet sich am 2. Stock, der über zwei Treppengänge á ca. 12 Stufen erreichbar ist.

Montag 10:00 - 18:00
Dienstag 10:00 - 18:00
Mittwoch 10:00 - 18:00
Donnerstag 10:00 - 18:00
Freitag 10:00 - 18:00
Samstag 10:00 - 18:00
Sonntag 10:00 - 18:00

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.