Zum Content springen Zur Navigation springen

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
zurück

Panoramaweg Etappe 3 - Forellenhof zur Geroldsauer Mühle

FORELLENHOF/FISCHKULTUR – GEROLDSAUER WASSERFALL – GEROLDSAUER MÜHLE

Schwierigkeit Fitness Schönheit Beliebtheit

Premium Wanderweg   Aufstieg   Länge
mittel 340 m 14.2 km
Startpunkt der Tour

Forellenhof / Fischkultur

Zielpunkt der Tour

Geroldsauer Mühle

Zurück in die City mit dem Bus, Linie 201. Umsteigen am Brahmsplatz auf die Linien 204 bzw. 245


ERFRISCHENDE FALLSTUDIEN & EINE GANZ BESONDERE MÜHLE…

VIEL LANDSCHAFT, viel Ruhe und jede Menge Eindrücke – diese 3. Tagesetappe auf dem „Panoramaweg“ ist mit 14,2 km Streckenlänge, rund um den Baden-Badener Stadtteil Geroldsau, nicht nur die längste, sondern auch gemeinsam mit Etappe vier die einsamste und ursprüng­lichste aller Streckenabschnitte.

AUF UND NIEDER zieht sich der „Panoramaweg“ durch den so abwechslungsreichen Baden-Badener Stadtwald, und immer wieder werden dabei malerische Täler durch­quert: Übelsbachtal, Geroldsauer Tal und Grobbachtal lauten die Etappen-Steckbriefe – wobei in letzterem auf den Wanderer die ganz besondere Attraktion des heutigen Tages wartet: der spektakuläre „Geroldsauer Wasserfall“!

Vielleicht fallen Ihnen auf dem Weg dorthin ja die steil aufragenden und eng zusammentretenden Talhänge beiderseits des wild-romantischen „Grobbaches“ auf. Der hier wachsende Schluchtwald mit seinen Eschen, Erlen, Bergahornen, Ulmen, Linden und Tannen ist eine wahre Fundgrube für Naturkenner und.

DER BERÜHMTE „GEROLDSAUER WASSERFALL“ ist fast erreicht, da treten im Frühjahr (Juni) üppig blühende Rhododendren auf den Plan, um den Wanderer auf ein faszinierendes Naturspektakel einzustimmen: Sechs Meter stürzt sich hier in diesem engen Tälchen das tosende Wasser des Grobbachs südlich des Baden-Badener Stadt­teils Geroldsau recht dekorativ – über einen Felsvorsprung – hinab in einen kleinen Felsenkessel – ein wundervoller Platz und der ideale Moment zum Innehalten.

Der „Geroldsauer Wasserfall“ ist übrigens wegen seiner Seltenheit ein herausragendes geologisches Naturdenk­mal. Ein inspirierender Ort inmitten kraftvoller Natur, ideal um kreative Energie zu tanken…

DIE BERÜHMTE „SCHWARZWALDHOCHSTRASSE“ über­queren Sie wenig später beim Waldparkplatz Malschbach. Von hier schlängelt sich der „Panoramaweg“ nun zunächst zwischen Wiesen und Obstbäumen zum etwas höher gelegenen Stadtwald empor. Immer am Waldsaum ent­lang, geht es nun auf einer Höhe – mit herrlichem Blick auf das „Geroldsauer Tal“ – recht entspannt weiter zum heutigen Tourende, der „Geroldsauer Mühle“

LANDSCHAFTLICH REIZVOLL liegt sie vor den Toren der Stadt Baden-Baden und markiert zugleich das "Tor zum Schwarzwald". Wer den reinen Schwarzwald schmecken möchte, der wird hier bestens bedient. Und sollten Sie an so einem herrlichen Ort gleich über Nacht bleiben wollen – kein Problem, denn hier gibt’s auch Fremden­zimmer.

Die „Geroldsauer Mühle“ – ein Anlaufpunkt am „Panora­maweg Baden-Baden“ mit absoluter Genuss-Garantie…

Alle weiteren Teilstrecken auf einen Blick:

Panoramaweg Etappe 1 - Kurhaus zur Merkurbergbahn

Panoramaweg Etappe 2 - Merkurbergbahn zum Forellenhof

Panoramaweg Etappe 4 - Geroldsauer Mühle zur Trinkhalle

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein